Programm 2021

Januar bis Mai

Es finden keine Veranstaltungen statt. Entsprechend der Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg sind Veranstaltungen und Zusammenkünfte in Vereinen untersagt.

Freitag, 11. Juni 2021, 15.00 Uhr

Stadtrundgang: Von UNESCO Welterbe umgeben: Die Nauener Vorstadt

Führung: Frau Ingrid Bathe

Nördlich der Innenstadt, mit den UNESCO Welterbestätten Alexandrowka, Neuer Garten und Pfingstberg mit Belvedere, befindet sich diese fast unversehrte Stadtstruktur des 19. Jahrhunderts. Friedrich Wilhelm IV. beeinflusste ganz wesentlich die arkadischen, italienisierenden Bauwerke, die als Wohnstätten für Adel und Militär dienen sollten. In lokaler Architekturtradition sind sie von Maurer- und Baumeistern und großen Architekten errichtet worden.

Unser Spaziergang führt von der Behlert- durch die Eisenhartstraße und weiter über die Alleestraße zum Kapellenberg.

Sonnabend, 19. Juni 2021, 10.00 Uhr und Montag, 5. Juli 2021, 16.00 Uhr

Stadtrundgang: Jägervorstadt

Führung: Frau Regina Ebert

Während des Spazierganges durch die Jägervorstadt gewinnt man einen Eindruck von der italienischen Villenarchitektur in Potsdam, die durch Friedrich Wilhelm IV. geprägt und beeinflusst wurde sowie den bürgerlichen Villen, die wohlhabende Familien bauen ließen. Der Spaziergang führt u.a. durch die Weinbergstraße, über den Winzerberg in die Gregor-Mendel-Straße.

Mittwoch, 14. Juli 2021, 16.00 Uhr

Kulturstandort Schiffbauergasse

Führung: Frau Ingrid Bathe

In bester Wasserlage, mit Rundblick auf den Babelsberger Park, die Berliner Vorstadt und das Potsdam-Panorama, wurde Anfang unseres Jahrhunderts ein Kulturstandort entwickelt, dessen ursprüngliche Bestimmung heute kaum noch zu erkennen ist.

Der Bau eines neuen Theaters, die Ansiedlung freier Kulturträger und zukunftsweisender Gewerbe in Bestandsbauten, von Behörden in Kasernen: den Anstoß gab die alternative Kulturszene Anfang der 90er Jahre! Auf unserem Spaziergang erspüren wir den Umbruch eines ganzen Areals. Hier ist das wassernahe Potsdam für alle nutzbar.

Freitag, 13. August 2021, 13.00 Uhr

Pfaueninsel

Führung: Herr Jan Uhlig

Die gärtnerische und architektonische Gestaltung der 67 Hektar großen Pfaueninsel begann zum Ende des 18. Jahrhunderts unter König Friedrich Wilhelm II. und dessen Mätresse Wilhelmine Encke. Sie ließen nach englischen und französischen Vorbildern das Lustschlösschen und die Meierei im pittoresken Ruinenstil errichten, hinzu kamen Reminiszenzen an das antike Rom.

Mit Blick auf die rund 20 Jahre zuvor entdeckten Südseeinseln wurden auch fremdländische Bäume und Pflanzen hier beheimatet – und natürlich die farbenprächtigen Pfauen. Später, zur Zeit der Königin Luise, erfuhr die Insel eine Umwandlung zur „Ornamental Farm“, einer ästhetisch geprägten, aber gleichzeitig auf Erträge ausgerichteten Felderwirtschaft. Diese wurde bald wieder aufgegeben und Peter Joseph Lenné legte hier einen seiner malerischen Landschaftsparks an.

Mittwoch, 08. September 2021, 17.00 Uhr

Neues Palais – Auf den Spuren der Kaiserin Auguste Victoria

Führung: Herr Jörg Kirschstein

Anlässlich des 100. Sterbejahrs der letzten deutschen Kaiserin führt Herr Jörg Kirschstein rund um das Neue Palais auf den Spuren von Auguste Victoria.

Mittwoch, 15. September 2021, 17.00 Uhr

Babelsberg - Eine kleine Spurensuche

Bauern – Weber – Nowaweser – Babelsberger

Führung: Herr Dr. Wolfgang Eisert

Babelsberg hat eine mehr als 650jährige interessante und wechselvolle Geschichte. Seit der ersten urkundlichen Erwähnung im Landbuch Kaiser Karl IV. im Jahre 1375 wurde aus dem bescheidenen Neuendorf der größte Stadtteil Potsdams. Aus dieser Ansiedlung, der Weberkolonie Nowawes für böhmische Weber und der Einbindung von Klein Glienicke sowie der Villenkolonie Babelsberg entwickelte sich im 19./20. Jahrhundert nicht nur ein wichtiger Industriestandort und lebenswertes Wohngebiet.

Heute gehören zu Babelsberg die Medienstadt mit Studio Babelsberg, Filmpark, rbb und viele Firmen aus der Filmbranche, das Oberlin-Klinikum, das Astrophysikalische Institut, das Hasso-Plattner-Institut, das „Karli“ und hochkarätiger Frauenfußball, Schloss und Park Babelsberg und vieles andere mehr.

Freitag, 08. Oktober 2021, und Sonnabend, 09. Oktober 2021

Exkursion: „Zu Besuch bei den Strelitzern(Mirow und Neustrelitz)

(nur für Mitglieder)

Leitung: Frau Ingrid Bathe

Mittwoch, 03. November 2021, 18.00 Uhr

                                      im Potsdam Museum (Altes Rathaus)

                                      Am Alten Markt 9 in Potsdam

Kaiserin Auguste Victoria

Vortrag: Herr Jörg Kirschstein

Auguste Victoria (1858-1921) war als Gemahlin Kaiser Wilhelm II. für drei Jahrzehnte die höchste Repräsentantin des Deutschen Kaiserreichs. Sie erlebte den Glanz der Monarchie sowie deren Untergang 1918.

Die Kaiserin kam ihren Aufgaben mit Pflichtbewusstsein, Disziplin und Sanftmut nach. Was sie aber im Besonderen auszeichnete, war ihr großes Engagement für sozial benachteiligte Personen und die Förderung kirchlicher Einrichtungen. Mit ihrer konservativen Haltung galt sie als Hüterin der gesellschaftlichen Moral.

Jörg Kirschstein konnte private Briefe und Tagebücher auswerten, die ungewöhnlich intime Einblicke in das kaiserliche Familienleben geben.

Aufgrund der noch immer geltenden Vorschriften ist die Anzahl der Plätze im Vortragsaal des Potsdam-Museums begrenzt. Die Veranstaltung ist nur für Mitglieder der Studiengemeinschaft. Das Los entscheidet über die Teilnahme, wenn mehr als 50 Anmeldungen eingehen. Sie werden per E-Mail (Zusage / Absage) benachrichtigt.

Anmeldeschluss:          27. Oktober 2021

                                      (nur per E-Mail an studiengemeinschaft.sanssouci@yahoo.de)